Kunstverein Nürtingen e.V.
72622 Nürtingen · Mühlstrasse 16 · info@kunstverein-nuertingen.de · www.kunstverein-nuertingen.de
   
Home   Kunstverein Publikationen Archiv Kontakt
 
   
Vorstand
Mitglieder
Geschichte
Sponsoren
Mitglied werden
 
 
 

Geschichte Kunstverein Nürtingen

Nach dem Tod des Gründungsvorsitzenden Prof. K.-H. Türk werden im Februar 2002 Michael Gompf und Harald Huss zum ersten bzw. zweiten Vorsitzenden gewählt. Herr Leuteritz ist zweiter Stellvertretender des Vorstandes, Herr Nauendorf dient in der Funktion des Schriftführers.

Unter dem neuen Vorstand wird ein neues Ausstellungsprogramm sowie einige Änderungen in der Ausrichtung des Kunstvereins beschlossen. Die Ausstellungsräume befinden sich in der Laiblingstegstr. 2.

Die Vorstand setzt sich seit Frühjahr 2004 aus folgenden Personen zusammen:
Erster Vorsitz Michael Gompf,
Erster Stellvertretende Vorsitz Harald Huss,
Zweiter Stellvertretende Vorsitz Ursula Selbmann,
Schriftführerin Gundula Engl,
Kassier Hansjörg Zoller,
Martin Rehm als Kassenprüfer.

Seit Mitte 2004 stellt der Kunstverein Nürtingen in Absprache mit dem Stadthallenmanagement in den neuen Räumen des Kulturvereins Provisorium e.V. aus. Die Stadt Nürtingen unterstützt den Kunstverein durch mietfreie Nutzung der städtischen Räume im Provisorium/K3N für vier Ausstellungen im Jahr. 2005 wird der Kunstverein Nürtingen als Gemeinnütziger Verein beim Finanzamt anerkannt. 2006 übernimmt Almut Kaiser das Amt als Kassenprüferin.

2007 bezieht der Kunstverein Nürtingen e.V. eigene Ausstellungsräume im ehemaligen Ölkug-Areal in der Mühlstr. 16. Der Mietzuschuss der Stadt Nürtingen wird vorerst für vier Jahre, bis Ende 2011 zugesagt. Die 220 m² großen Ausstellungsräume wurden im Laufe des Jahres 2008 komplett renoviert und alle Räume für Ausstellungen nutzbar gemacht. Es werden vier bis sechs Ausstellungen im Jahr durchgeführt.

Am 1. Juni 2008 wird das erste zweijährige städtische Atelierstipendium in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein an die Kunststudentin Manuela Tirler vergeben.

Seit 2009 gibt es nahezu jährlich im Innenhof des Kunstvereins ein Sommerfest und in der Vorweihnachtszeit eine temporäre Galerie in der Innenstadt: "Kunstverein Nürtingen e.V. - Seine Arbeit - Seine Mitglieder".

Ab. 1. August 2010 nimmt Anja Luithle ihr zweijähriges städtisches Atelierstipendium in Nürtingen auf.

Seit der Nachwahl am 14. März 2011 ist Bertram Till zweiter Stellvertretender Vorsitz im Kunstverein Nürtingen e.V. Ursula Selbmann scheidet nach sieben Jahren Vorstandstätigkeit aus.

Das dritte Nürtinger Kunststipendium mit einer Dauer von zwei Jahren vergibt der Kultur-, Schul- und Sozialausschuss am 19. Juni 2012 an die Stuttgarter Künstlerin Eva Schmeckenbecher.

2012 feiert der Kunstverein sein 15-jähriges Bestehen. Mitglieder informieren im Mai in der Fussgängerzone in Nürtingen über die Arbeit im Kunstverein.

Am 21. März 2013 wird Josephine Bonnet per Nachwahl als Schriftführerin neu in das Amt eingesetzt. Gundula Engl scheidet nach neun Jahren Vorstandstätigkeit aus.
Am 12. Mai 2014 scheidet Hans Zoller nach 12 Jahren als Kassier aus dem Vorstand aus. Diese Funktion übernimmt nun Josephine Bonnet. Zur neuen Schriftführerin wird Judith Wenzelmann gewählt.

Mit einer Mitgliederausstellung im Juni 2014 beendet der Kunstverein Nürtingen seine Ausstellungstätigkeit in der Fabrik Oelkrug. Ab dem 1.Juli erfolgt der Umzug in die neuen Ausstellungsräume auf dem Areal der Greiner GmbH in der Galgenbergstr. 9. Der Betrieb in der neuen Galerie beginnt am 23. Oktober 2014 mit der Eröffnung der Ausstellung "raumzeit" der Künstlersozietät Bader/Hof/Mennel/Rummert

 

 

 

 

 

 
   

 

   
 
© copyright 2003 Kunstverein Nürtingen e.V. · Nürtingen, Germany · designed by
Gundula Engl